Rechtsanwalt bei Unfallversicherung

55.000 Euro Abfindungsvergleich mit Berufsunfähigkeitsversicherung

55.000 Euro Abfindungsvergleich mit Berufsunfähigkeitsversicherung Erst nach zähen Verhandlungen konnte mit der gegnerischen Berufsunfähigkeitsversicherung ein erfolgreicher Vergleich für unseren Mandanten erreicht werden. Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt einen Betrag in Höhe von 55.000 Euro an unsere Mandantschaft. Der Versicherungsnehmer hatte den Anspruch auf Zahlung einer monatlichen Berufsunfähigkeitsrente aufgrund von Verletzungen der Schulter, der Hüfte sowie Depressionen ab…

Rechtsanwalt bei Behandlungsfehler

Vorläufig vierstelliger Betrag nach vergessener chirurgischer Klammer

Vorläufig vierstelliger Betrag nach vergessener chirurgischer Klammer Bei unserer Mandantin wurde bei einer Operation im Bauchbereich eine chirurgische ca. 12 cm große Klammer vergessen. Bei dem Belassen von Operationsmaterial im Körper eines Patienten, handelt es sich um einen Fehler, welcher einem Arzt schlichtweg nicht unterlaufen darf. Es ist regelmäßig von einem groben Behandlungsfehler auszugehen. Für den Arzt…

Rechtsanwalt bei Aufklärungsfehler

Fehlbehandlung nach Katarakt-Operation

Fehlbehandlung nach Katarakt-Operation In einem tragischen Fall wäre unsere Mandantin wegen eines Behandlungsfehlern auf einem Auge fast erblindet. Die Patientin sollte sich einer Katarakt-Operation unterziehen. Nach dieser Operation kam es zu einer schweren Entzündung des Auges (Endophthalmitis), diese Erkrankung birgt die Gefahr der vollständigen Erblindung des betroffenen Auges in sich. Die Operation war jedoch bei der…

Rechtsanwalt bei Berufsunfähigkeit

17.500,00 € für fehlerhafte Krebsdiagnose

17.500,00 € für fehlerhafte Krebsdiagnose Aufgrund einer Probenverwechslung im Labor erhielt unsere Mandantschaft eine falsche Krebsdiagnose. Es erfolgte eine Operation an der Brust, zudem wurden Lymphknoten entfernt. In Anbetracht der klaren Sachlage musste in diesem Fall ausnahmsweise kein medizinisches Sachverständigen zur Klärung des Behandlungsfehlervorwurfs eingeholt werden. Die Haftpflichtversicherung des Pathologischen Instituts zeigte Vergleichsbereitschaft, sodass nach…

Rechtsanwalt bei Arzthaftung

10.000 € für fehlerhafte Schulterprothese

10.000 € für fehlerhafte Schulterprothese Unsere Mandantschaft unterzog sich einer Operation zur Implantation einer Schulterprothese. Dabei wurde vom Operateur der falsche Prothesentyp gewählt, sodass im weiteren kurzfristigen Verlauf eine Prothesenlockerung eintrat und unsere Mandantschaft erneut operiert werden musste. Nachdem die außergerichtlichen Regulierungsverhandlungen gescheitert waren, reichten wir Klage ein. Das Landgericht nahm eine umfangreiche Beweisaufnahme vor.…