Mandantschaft erhält 90.000,00 Euro nach behandlungsfehlerhafter radiologischer Untersuchung – Vergleich vor dem Landgericht Hamburg (Az.: 323 O 400/16)

Mandantschaft erhält 90.000,00 Euro nach behandlungsfehlerhafter radiologischer Untersuchung  – Vergleich vor dem Landgericht Hamburg (Az.: 323 O 400/16) Rechtsanwalt Behandlungsfehler – Arzthaftungsrecht – Schadensersatz – Schmerzensgeld – Patientenanwalt  Der beklagte Radiologe sollte bei der Patientin zur Abklärung eines zystischen Prozesses ein Spiral-CT unter intravenöser Kontrastmittelgabe durchführen. Aufgrund der schlechten Venenverhältnisse verzichtete der behandelnde Radiologe auf…

Behandlungsfehlerhafte intramuskuläre Injektionen bei Rückenschmerzen

Behandlungsfehlerhafte intramuskuläre Injektionen bei Rückenschmerzen Background Jedes Jahr werden viele Patienten in Deutschland u.a. wegen Rückenschmerzen oder ähnlicher Beschwerden mittels intramuskulärer Injektionen behandelt. Dabei besteht die oft unterschätzte Gefahr eines Spritzenabszess. Es handelt sich um eitrige Infektionen, die durch das Spritzen unter unhygienischen Verhältnissen oder durch eine Reaktion des Körpers auf die injizierten Stoffe entstehen…

Mandantin erhält Schmerzensgeld nach unzureichender Anästhesie im Rahmen eines Kaiserschnitts

Mandantin erhält Schmerzensgeld nach unzureichender Anästhesie im Rahmen eines Kaiserschnitts Gerichtlicher Vergleich vor dem LG Frankfurt/ Main , Az.: 2-04 O134/14 Arzthaftungsrecht – Kaiserschnitt – Behandlungsfehler Unsere Mandantin begab sich zur geplanten Kaiserschnittentbindung in die Klinik. Trotz Spinalanästhesie, konnte sie ihre Beine zu Beginn des Eingriffs noch bewegen, was sie den behandelnden Ärzten auch mitteilte.…

Mandantin erhält Schmerzensgeld und Schadensersatz nach Peritonitis

Mandantin erhält Schmerzensgeld und Schadensersatz nach Peritonitis Vergleich vor dem Oberlandesgericht Dresden, Az.: 4 U 1455/18 (Vorinstanz: Landgericht Leipzig 08 O 3877/15) Arzthaftungsrecht – Berufung – Schmerzensgeld – Peritonitis – Behandlungsfehler Unsere Mandantin litt unter einer schwerer Endometriose. Nach diagnostizierter Zyste am Eierstock sollte diese im Rahmen einer Bauchspiegelung entfernt werden. Postoperativ verschlechterte sich der Zustand…

BGH stärkt Rechte von Lebend-Organspendern

BGH stärkt Rechte von Lebend-Organspendern Background Jährlich spenden hunderte Menschen eine Niere oder Teile der Leber an ihnen nahe stehende schwerkranke Menschen. Die Voraussetzungen der Entnahme von Organen und Geweben bei lebenden Spendern ist in §§ 8ff. Transplantationsgesetz (TPG) geregelt. Die Lebendorganspende ist dabei im Verhältnis zur postmortalen Spende stets subsidiär. Um eine selbstbestimmte und…

Außergerichtliche Einigung: Haftpflichtversicherung zahlt 140.000,00 Euro

Außergerichtliche Einigung: Haftpflichtversicherung zahlt 140.000,00 Euro Medizinrecht – Behandlungsfehler – Lymphknotenprobeexision – Schadensersatz Bei der Patientin wurde eine Lymphknotenprobeexision im Achselbereich vorgenommen. Eine medizinische Indikation für die operative Lymphknotenentfernung bestand bei deutlicher Befundverbesserung unter medikamentöser Therapie bei nicht mehr nachweisbarer Leukozytose nicht. Während des Eingriffs wurde der N. accessorius verletzt. In der Folge kam es…

Rückruf von Herzschrittmachern – Tausende von Patienten sind betroffen

Rückruf von Herzschrittmachern – Tausende von Patienten sind betroffen

Rückruf von Herzschrittmachern – Tausende von Patienten sind betroffen Der Hersteller Medtronic hat dieser Tage mitgeteilt, dass es in manchen Fällen und bei bestimmten Betriebsarten zu einer Stimulationspause bei Ihren Produkten kommen kann. Alle Patienten mit Herzschrittmachergeräten aus den betroffenen Serien könnten diese von ihrem Arzt in einen Modus umprogrammieren lassen, der eine solche Stimulationspause verhindert.…

Die „Implant Files“

Die „Implant Files“ Ein internationales Recherchekonsortium deckt Missstände rund um das Geschäft mit Medizinprodukten auf. Aus aktuellem Anlass folgt ein Beitrag zum Thema Medizinprodukthaftung: I. Aktuelles Medizinprodukte – vom einfachen Pflaster bis hin zu Prothesen und Herzschrittmachern – können Leben retten, die Lebensqualität steigern oder lebensverlängernd wirken. Wenn alles gut läuft… In der Realität müssen…

Lagerungsschaden während der OP – Haftpflichtversicherung zahlt 10.000 Euro

Lagerungsschaden während der OP – Haftpflichtversicherung zahlt 10.000 Euro Arzthaftungsrecht – Lagerungsschaden – Schmerzensgeld Unser Mandant hatte einen operativen Eingriff in der HNO. Postoperativ zeigte sich eine ca. 6 cm x 3,5 cm große Verbrennung am rechten Oberschenkel, die als Verbrennung IV-Grades eingestuft wurde. Die Wunde musste operativ versorgt werden und bereitete unserem Mandanten in…

Neue Berechnungsmethode für Schmerzensgeld

OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 18.10.2018 – Neue Berechnungsmethode für Schmerzensgeld Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in seinem Urteil vom 18.10.2018, Aktenzeichen: 22 U 97/16, der Berechnung des Schmerzensgeldes erstmals einen neuen Ansatz zugrunde gelegt und Schmerzensgeld anhand einer taggenauen Berechnungsmethode bemessen. Der Entscheidung lag folgender Sachverhalt zugrunde: Der Entscheidung lag ein Personenschaden…